orthopäde dr. schwab logo
dr manfred schwab foto
Chiropraktiker Orthopäde 1140 Wien - Dr. Manfred Schwab Wien

Die Schulter

schulter vorherDas Schultergelenk besteht aus einer kleinen flachen Pfanne mit einem knorpeligen Ring, einem großen Kopf, dem Schulterdach, einer Gelenkskapsel, Schleimbeutel und einer kräftigen umgebenden Sehnenmanschette, der Rotatorenmanschette. Diese Anordnung ermöglicht den großen Bewegungsumfang des Gelenks in allen Ebenen, besonders die Sehnen der Rotatorenmanschette sind aber auch extremen Belastungen ausgesetzt.

Durch muskuläre Ungleichgewichte werden sie immer wieder unter dem Schulterdach eingeklemmt und geschädigt. Kalkeinlagerungen, Teileinrisse und komplette Risse, die auch bei Stürzen oder anderen Verletzungen auftreten können sind die Folge.

schulter nach der operationZiel der Behandlung sind die Wiederherstellung des muskulären Gleichgewichts und - wenn notwendig - die Rekonstruktion einer normalen Anatomie. Wenn keine Sehne gerissen ist, kann das muskuläre Gleichgewicht durch eine gezielte Heilgymnastik wiederhergestellt werden; liegt ein Sehnenriss vor, ist meist eine Operation erforderlich. Dabei wird die abgerissene Sehne wieder an ihren Ansatzpunkt am Oberarmknochen fixiert. Nach der Operation wird der betroffene Arm für mehrere Wochen (meist 6 Wochen) in einem speziellen Verband, der nur für bestimmte Übungen abgenommen werden darf, geschützt. Anschließend beginnt die aktive Heilgymnastik um das muskuläre Gleichgewicht wiederherzustellen.

Die folgende Tabelle bietet einen kurzen Überblick über häufige Krankheitsbilder des Schultergelenks und deren Behandlungsmöglichkeiten:

 

Kalkschulter / Tendinosis calcarea

Schulterarthroskopie und Ausräumung des Kalkdepots

Riss in der Sehnenmanschette/ Rotatorenmanschettenruptur

Schulterarthroskopie und Refixation der abgerissenen Sehne

Chronische Einklemmung unter dem Schulterdach / Subacromiales Impingement

Je nach Ursache Heilgymnastik oder Schulterarthroskopie und Glättung des Daches

Schleimbeutelreizung / Bursitis subacromialis

Infiltrationen, Heilgymnastik oder Schulterarthroskopie und Entfernung des Schleimbeutels

Abnützung des Schultereckgelenks / AC-Gelenksarthrose

Operative Glättung des seitlichen Schlüsselbeinendes

Schultersteife / Frozen shoulder

Heilgymnastik, Schulterarthroskopie und Lösung der Kapsel

 

Stationäre Aufenthaltsdauer nach der Operation:

Gelenksspiegelung: 1-3 Tage

Künstliches Schultergelenk: 10-12 Tage

 

Nachbehandlung:

Ein spezieller Schulterverband, in dem der operierte Arm ruhiggestellt ist, muß meistens nach der Operation für mehrere Wochen getragen werden:

  • Ausräumung eines Kalkdepots: bis 3 Wochen
  • Glättung des Schultereckgelenks: 3 Wochen
  • Schleimbeutelentfernung/Glättung des Daches: bis 3 Wochen
  • Sehnennaht: 6 Wochen
  • Künstliches Schultergelenk: mindestens 6 Wochen

Während dieser Wochen soll eine passive, manchmal auch assistive, Heilgymnastik durchgeführt werden. Die aktiven Übungen zur Herstellung eines muskulären Gleichgewichts beginnen insbesondere bei einer Sehnennaht erst danach. Beginnen diese Übungen zu früh, können die frisch genähten Sehnen wieder reißen.

 

Dr. Manfred Schwab | Facharzt für Orthopädie | Wien | E-Mail ordination@manfredschwab.at
Impressum | Website by FS1.at